Whisky und Barockmusik im Radialsystem V: „Angels`Share“

Das Radialsystem V ist bekannt für seine ungewöhnlichen Crossover-Stilmixe: In den Tagen vor Weihnachten gastierte Nicola Hümpels Ensemble Nico and the Navigators mit den Urban Strings mit dem Programm Angels`Share – a staged concert nach der Premiere im Jahr 2012 wieder in der Halle am Spreeufer. Angels´Share (deutsch: Engelsanteil) stammt aus der Sprache der schottischen Whiskybrenner und meint den Anteil des hochprozentigen Getränks, der während der Lagerung im Fass verdunstet. An diesem Abend werden aber nicht nur die Engel, sondern auch das Publikum nach den 90 Minuten von den Musikern mit einem Glas versorgt.

Der Abend konfrontiert die Barockmusik am Hof im London des 17. Jahrhunderts, deren wichtigster Komponist Henry Purcell ist, mit schottischen Traditionals. Für die steife Etikette des höfischen Zeremoniells steht Nadine Milzner, die stoisch und mit Halskrause auf ihrem Thron verharrt. Zu den schottischen Klängen binden sich die Darsteller und Musiker das Karo zum Kilt.

Man kann unschwer erkennen, dass Adrian Gillott im Clown-Theater seine ersten Erfahrungen sammelte. Zu den perfekten Harmonien der Musiker von Urban Strings, die auch als Solisten sehr gefragt sind, bringt er seine Scherze und Harmonien. Als die Harfe wegen der Luftfeuchtigkeit im Raum neu gestimmt wird, quatscht er demonstrativ dazwischen und spielt den begriffsstutzigen Störer.

Am heutigen Sonntag ist der Abend zum vorerst letzten Mal im Radialsystem zu erleben.

Das Radialsystem V

Nico and the navigators 

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte abgelegt am von .

Über Konrad Kögler

In unserem Kulturblog schreibt /e-politik.de/ – Autor Konrad Kögler Rezensionen über Film, Theater, Lesungen, Gespräche, Kabarett, Konzerte, Oper und Tanz. Außerdem gibt es auf dem Twitter-Account @daskulturblog Hinweise auf Lesenswertes in Feuilletons und politischen Magazinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.