Jahresendzeitprogramm 2013 im Mehringhoftheater: Gauck trinkt mit Mutti Tee

Das Mehringhoftheater im Kreuzberger Hinterhof platzt auch in diesem Jahr wieder aus allen Nähten. Bis Anfang Januar sind alle Veranstaltungen des Jahresendzeitprogramms ausverkauft, die das bewährte Team (Christoph Jungmann alias Angela Merkel, Horst Evers, Manfred Maurenbrecher, Hannes Heesch und Bov Bjerg) auf die Kleinkunstbühne bringen. Nur für die Gastspiele in der Komödie am Kudamm könnte man noch Karten ergattern.

Das Endzeit-Team spult sein Programm routiniert ab, die Höhepunkte der knapp 2,5 Stunden sind aber leider nur leichte Variationen des Vorjahres. Bundespräsident Joachim Gauck wurde auch damals schon wegen seiner betulichen und phrasenhaften Ansprachen durch den Kakao gezogen. Diesmal platzt Hannes Heesch, der das Staatsoberhaupt parodiert, in der zweiten Hälfte von Angela Merkels Moderation, bietet Mutti Tee an und kann sich vor Lachen über seine zugegeben gelungene Imitation von Gaucks Marotten kaum halten.

Auch ansonsten kommt viel alter Wein in neuen Schläuchen daher: Das Flughafen-Desaster in Schönefeld, das im vergangenen Jahr Stoff für bissiges Kabarett bot, ist diesmal ein Running-Gag für die Umbaupausen, Manfred Maurenbrecher besingt erneut den Mann aus Lichtenberg, der nach Steglitz zog, und Horst Evers gibt wieder seine absurden Kabinettstückchen aus dem Alltag zum Besten, bevor als Zugabe wieder der V-Mann-Style als Gangnam-Parodie besungen wird.

Als Franz Müntefering-Double veranstaltet Hannes Heesch ein Quiz zum 150. Geburtstag der SPD, unser /e-politik/-Kollege Hagen Pietzcker ordnete Ernst Reuters Ausruf Schaut auf diese Stadt irrtümlich dem Mauerbau 1961 statt der Berlin-Blockade 1948 zu, wurde aber für die ansonsten richtigen Antworten mit einem Jahres-Abo der Blätter für deutsche und internationale Politik belohnt.

Weitere Informationen und Termine

Dieser Beitrag wurde unter Kabarett abgelegt am von .

Über Konrad Kögler

In unserem Kulturblog schreibt /e-politik.de/ – Autor Konrad Kögler Rezensionen über Film, Theater, Lesungen, Gespräche, Kabarett, Konzerte, Oper und Tanz. Außerdem gibt es auf dem Twitter-Account @daskulturblog Hinweise auf Lesenswertes in Feuilletons und politischen Magazinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.